Du bist leidenschaftlicher Biker und ein Motorradfan, dann bist Du bei unserem Nierengurt Test genau richtig. Nicht ohne Grund wird dieses Thema unter Bikern stark diskutiert und eingefleischte Biker sind oftmals strikt der Meinung, dass ein Nierengurt unnütz ist. Wir sind da aber komplett anderer Meinung und auch Deine Sicherheit ist uns wichtig. Das war der Grund für unseren Nierengurt Test, bei dem wir auf sämtliche Einzelheiten eingegangen sind. Du erfährst bei uns, warum auch Du als Motorradfahrer einen Nierengurt unbedingt brauchst, was ihn so wertvoll macht, welche unterschiedlichen Typen es gibt und auf welche Kaufkriterien Du unbedingt achten musst, wenn Du Dir vorhast einen Nischengurt aus unserem Test zu kaufen. Beginnen wir zunächst mit der detaillierten Erläuterung des Nierengurts.

Was ist ein Nierengurt überhaupt?

Zunächst müssen wir die Frage klären, was ein Nierengurt überhaupt ist. Grundsätzlich ist der Nierengurt eine Art Gürtel, welcher um die Nieren herum verläuft. Er soll die Nieren auch während der Fahrt wärmen. In den letzten Jahren wurde immer mehr auf Synthetik bei den Gurten gesetzt. Hierbei handelt es sich um hochwertige Kunstfasern, welche sich optimal an Deine Körpertemperatur anpassen. Früher waren vermehrt Ledergurte auf dem Markt erhältlich. Diese hatten den entscheidenden Nachteil, dass sie sich relativ schnell erhitzt habe und der Komfort darunter leiden musste.

Neben der Wärmefunktion bietet der Nierengurt auch eine Schutzfunktion. Du handelst beim Tragen des Gurtes also auch noch präventiv, da Deine Organe im Falle eines Sturzes noch einmal geschützt werden.

Wir müssen allerdings sagen, dass der Begriff „Nierengurt“ eigentlich ein wenig irreführend ist. Unser Nierengurt Test hat gezeigt, dass an sich nicht die Nieren, sondern viel mehr die Blase geschützt wird. Eigentlich müsste er also „Blasengurt“ heißen. Die Nieren selbst liegen nämlich gut geschützt im Körper, sodass ein Auskühlen so gut wie unmöglich ist. Du kennst vielleicht noch die alte Tradition beim Tragen von Unterhemden, wo gesagt wurde, dass es eine Nierenentzündung vorbeugen kann. Dies ist falsch. Man schützt nicht die Nieren, sondern die Blase, welche relativ schnell unterkühlen kann.

Neben der Blase wird auch die Muskulatur gewärmt, was den Vorteil hat, dass sich Verspannungen vor allem im Bereich des Rückens schneller lösen können. Ein weiterer Vorteil des Gurtes ist die Anbringung von Protektoren, welche mit Hilfe des Nierengurtes noch besser am Rückenbereich angebracht werden können und Du somit besser von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen wirst.

Du bist immer noch nicht überzeugt und denkst, dass Du keinen Nierengurt benötigst? Bedenke, auch Deine Organe werden im Falle eines Sturzes geschützt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du schwere Organverletzungen erleidest, sind deutlich geringer, als ohne. Des Weiteren dient der Gurt als Stützfunktion des Oberkörpers. Du bekommst also eine bessere Haltung beim Fahren, was das Fahrgefühl nochmal erheblich verbessert.

Nierengurt Test – Vor- und Nachteile im Überblick

Wir möchten Dir nochmal die Vor- und Nachteile eines Nierengurtes im Überblick aufzeigen, damit auch Du siehst, dass Du einen Nierengurt beim Motorradfahren benötigst.

Vorteile:

  • – Schutz vor Auskühlung
  • – Schutz vor Verspannungen. Sie werden sogar gelöst damit und Du kannst viel entspannter fahren.
  • – Verbesserung der Körperhaltung. Auch hier wird die Körperhaltung verbessert, sodass das Fahrgefühl super ist.
  • – Schützt beim Unfall. Organe werden bei einem Unfall geschützt. Du beugst somit einem potentiellen Unfallrisiko, welcher beim Biken immer gegeben ist, vor.
  • – Du profitierst von hochwertigen Materialien

Nachteil:

  • – Es gibt bei einem Nierengurt unserer Meinung nach nur einen einzigen Nachteil und das ist die Ungewohntheit. Der Nierengurt Test hat gezeigt, dass sich das Tragegefühl am Anfang noch ein bisschen komisch anfühlt. Das geht aber mit der Zeit vorbei und Du merkst bald keinen Unterschied mehr.

Die verschiedenen Nierengurt-Typen

Es gibt zwei verschiedene Arten von Nierengurten. Zum einen die Allrounder, zum anderen die Offroader. Wir möchten Dir in unserem Nierengurt Test die beiden unterschiedlichen Varianten genauer vorstellen, damit Du weißt, welchen Typ Du benötigst.

Nierengurt Allrounder: Dieses Modell ist sehr elastisch und weist einen großen Klettverschluss auf. So bist Du in der Lage, den Gurt direkt auf Deine individuelle Körpermaße einzustellen. So ist die Passform perfekt und Du fühlst Dich beim Tragen des Gurtes auch noch pudelwohl. Des Weiteren bietet er Dir einen Kälte- und Wärmeschutz. Im Sommer ist das Tragen angenehm warm und im Winter bekommt der Körper ausreichend Wärme ab. Diesen Gurt-Typ empfehlen wir Dir, wenn Du ein „normaler Straßenfahrer“ bist und das Gelände eher meidest.

Nierengurt Offroad: Diese Variante ist für Fahrer gedacht, die mehr im Gelände unterwegs sind. Du fährst leidenschaftlich mit Deinem Bike durch die Wälder? Dann musst Du Dir diesen Gurt genauer anschauen. Denn er ist wie zugeschnitten auf Dich. Er bietet Dir noch eine extra Stützfunktion, welche der Allrounder-Typ nicht bietet. Außerdem wird hier mehr Synthetik eingesetzt als beim Allrounder.

Beide Nierengurt-Typen haben ihre Vor- und Nachteile und je nach dem welcher Fahrertyp Du bist, solltest Du Dich für die passende Variante entscheiden.

Kaufkriterien des Nierengurts

Die wichtigsten Kaufkriterien, auf welche Du beim Nierengurt Kauf achten solltest im Überblick:

Material: Wir empfehlen Dir hochwertiges Synthetik. Dieses bietet viele Vorteile gegenüber Leder.

Passform: Die Passform ist für den Komfort entscheidend. Du möchtest keinen Fehlkauf erleiden, dann solltest Du Dir die Passform genauer anschauen. Wenn der Gurt gut sitzt und Du Dich wohlfühlst, kannst Du beruhigt den passenden Nierengurt kaufen.

Qualität: Mittlerweile haben vor allem in der Motorradsaison viele Discounter Nierengurte im Sortiment. Unser Nierengurt Test hat gezeigt, dass wir Dir von diesen Gurten wirklich abraten können. Entscheide Dich für Qualität und gebe ruhig ein bisschen mehr Geld aus. Deine Sicherheit sollte Dir wichtig sein.

Nierengurt Test – Fazit

Abschließend können wir Dir ohne Wenn und Aber zum Nierengurt raten. Du musst an Deine Sicherheit denken. Diese wird mit einem Nierengurt nachweislich erhöht. Achte beim Kauf auf die verschiedenen Kaufkriterien aus unserem Nierengurt Test und Du wirst den Kauf nicht bereuen. Die Passform, die Qualität und das Material sind dabei entscheidend. Wir wünschen Dir allzeit eine gute Fahrt. Fahr immer vorsichtig. Denn eine Sache weißt Du sicher, Du als Biker bist eines der schwächsten Glieder im Straßenverkehr. Safety First und gute Fahrt.