Das die Autobatterie Probleme macht, kommt öfter vor als man denken mag. Du möchtest, dass Dein Auto immer problemlos anspringt, dann musst Du dafür sorgen, dass sie stets aufgeladen ist. Wir möchten Dir zeigen, wie Du die Spannung der Autobatterie messen kannst. Dies geschieht in der Regel mit einem Multimeter. Wir haben für Dich eine kleine Anleitung vorbereitet, mit der auch Du Deine Autobatterie mit einem Multimeter testen kannst. Aber auch wenn Du kein Multimeter hast, zeigen wir Dir, wie Du sie testen kannst.

Außerdem erfährst Du von uns, wie Du die Autobatterie schonen kannst, damit sie eine längere Lebensdauer hat.

Die Autobatterie richtig messen – Vorab

Vor allem in modernen Autos befinden sich hochsensible Gerätschaften, wie Navigationssystem, Radio und vieles mehr, welche einen hohen Stromverbrauch erzeugen. Das bedeutet natürlich auch, dass die Autobatterie eine tragende Rolle hat. Gerade im Winter, aber auch im Sommer kann es passieren, dass die Autobatterie Probleme bereitet und das Auto nicht anspringen will. Du solltest also in regelmäßigen Abständen die Autobatterie messen. Ein Multimeter misst die Spannung und die Stromstärke mit dem Widerstand. Es gibt dabei auch hochwertige Modelle, welche die Kapazität der Batterie, sowie die Frequenz und Temperatur messen können. Wir werden Dir nun in einer detaillierten Anleitung zeigen, wie Du dies am besten mit einem Multimeter, auch Voltmeter genannt, machen kannst.

Die Autobatterie mit einem Multimeter messen – Anleitung

Zunächst benötigst Du natürlich ein passendes Voltmeter, mit dem Du Deine Autobatterie messen kannst. Wir werden Dir in diesem Artikel noch passende Multimeter vorstellen, die für Dich und Dein Auto geeignet sind. Außerdem benötigst Du einen freien Zugang zu der Batterie des Fahrzeugs.

Der erste Schritt beginnt nun damit, dass die Autobatterie freigelegt werden muss. Sie befindet sich in den meisten Fällen im Motorraum, welcher sich im vorderen Raum des Fahrzeugs befindet. So ist sie leicht durch das einfache Öffnen der Motorhaube zu erreichen. Es kann allerdings auch sein, dass sich die Autobatterie im hinteren Teil des Autos befindet. Dies ist zum Beispiel bei den Marken BMW oder Volvo der Fall. In diesen speziellen Fällen musst Du eine Serviceklappe bei Deinem Auto öffnen, um an sie zu gelangen. Mehrere Informationen findest Du hierzu im Servicehandbuch Deines PKWs.

Wenn Du die Autobatterie ausfindig gemacht hast, musst Du die Plus- und Minuspole freilegen. Hierbei kann es passieren, dass Du eine Schraube, welche als Schutzfunktion dient, abschrauben musst. Sind nun beide Pole freigelegt, kann das Messen eigentlich schon beginnen. Aber aufgepasst, ein Voltmeter muss schließlich vorab auch richtig eingestellt werden. Wie das funktioniert, erfährst Du im zweiten Schritt.

Im zweiten Schritt müssen vom Multimeter aus die Prüfleitungen in Kontakt mit der Batterie gebracht werden. Dazu muss zunächst natürlich erst einmal das Voltmeter richtig eingestellt werden. Es muss die Messfunktion Volt beim Multimeter ausgewählt werden, da dies die Spannung der Batterie ist, die wiedergegeben wird. Das Multimeter muss danach mit dem jeweiligen Messbereichsschalter auf DC, sprich Gleichstrom, eingestellt werden. Zusätzlich musst Du den Messbereich auf 12 Volt einstellen. Wenn Du einen zu hohen Messbereich auswählst, kann es im Übrigen passieren, dass das Messergebnis verfälscht wird. Hast Du Dein Multimeter nun korrekt eingestellt, kannst Du die beiden Prüfleitungen an die jeweiligen Pole der Batterie anschließen. Dabei musst Du darauf achten, dass die Prüfkabel sich auch an der richtigen Buchse vom Voltmeter befinden. Das schwarze Prüfkabel gehört in die COM Buchse, das rote Kabel in die V/Ohm Buchse.

Bitte beachte hierbei, dass Du die Prüfkabel immer erst am Voltmeter und dann am Auto anschließt. Ist dieser Schritt getan, ist Deine Arbeit auch schon fast geschafft. Die Verbindung zwischen Batterie und Voltmeter wurde nun hergestellt und die Spannung wird auf dem Multimeter angezeigt. Liegt die Spannung über 12 Volt, ist alles in Ordnung. Liegt sie darunter, muss sie auf jeden Fall neu nachgeladen werden. Du solltest damit auch nicht zögern, sondern am besten direkt nachladen. Eine gute Fahrt ist nun wieder vorprogrammiert.

Autobatterie ohne Voltmeter messen

Du besitzt kein Multimeter, hast aber dennoch Sorgen um Deine Autobatterie? Dann zeigen wir Dir nun, wie Du Deine Autobatterie auch ohne ein Voltmeter messen kannst. Dabei ist ein messen ohne Multimeter nicht richtig möglich. Es kann lediglich der ungefähre Zustand Deiner Autobatterie getestet werden. Den genauen Spannungswert kannst Du nur mit einem Multimeter korrekt messen.

Parke zunächst Dein Auto bei vollkommener Dunkelheit vor einer normalen Wand. Die Zündung des Motors schaltest Du aus. Beachte aber, dass Du das Abblendlicht eingeschaltet lässt. Wenn nur nach kurzer Zeit die Leuchtkraft vom Scheinwerfer deutlich nachlässt, ist dies ein Anzeichen dafür, dass die Batterie zu schwach ist. Ein weiterer Trick zum messen ist, dass Du beim Starten des Autos darauf achtest, wie Dein Auto anspringt. Springt es nur mühsam an, ist auch dies ein eventuelles Anzeichen dafür, dass die Autobatterie zu schwach ist. Genauere Werte bekommst Du aber nur mit Hilfe eines Multimeters.

Wie Du Deine Autobatterie langlebiger machst

Wusstest Du eigentlich schon, dass jede dritte Panne auf der Autobahn durch eine defekte Batterie passiert? Das sollte Dir auf jeden Fall zudenken geben. Gerade bei niedrigen Temperaturen, bzw. im Winter haben Autobatterien ihre Probleme. Denn einen Großteil ihrer Kapazität verlieren die Batterien schon beim annähern des Gefrierpunkts. Und Du kannst Dir sicher sein, dass hier auch der Klimawandel nicht weiterhelfen wird. Sorge also dafür, dass Du Deine Autobatterie immer pflegst und sie weiterhin fit bleibt.

Dazu haben wir für Dich einige Tipps zusammengefasst, damit auch Deine Autobatterie fit bleibt.

  • Nach einem kalten Start benötigt die Batterie eine gewisse Zeit zum Laden. Lass also vor dem Start alle elektronischen Geräte ausgeschaltet
  • Die Batteriepole sollten immer mal wieder gereinigt werden. Denn hier bilden sich Verunreinigungen und Feuchtigkeit. Die Reinigung benötigt auch nicht viel Aufwand. Ein einfaches Antistatik-Tuch reicht hierbei vollkommen aus
  • Sitzen die Polklemmen fest? Überprüfe es und ziehe zur Not nach
  • Guck Dir auch den Flüssigkeitsstand von Deiner Batterie an. Hier gibt es eine Minimumanzeige, welche nicht unterschritten werden sollte. Du kannst ganz einfach mit Wasser nachfüllen
  • Längere Strecken sind besser als kürzere Strecken. Hier kann sich die Batterie sozusagen wieder regenerieren

Nach all unseren Tipps und Ratschlägen haben wir für Dich auch noch verschiedene Multimeter herausgesucht, die wir für Dich und Deine Batterie empfehlen können.

Das Voltmeter für den Zigarettenanzünder

Dieser Batterietester ist sehr leicht zu bedienen. Du musst ihn lediglich in Deinen Zigarettenanzünder von Deinem Auto stecken. Er misst die jeweilige Spannung und bietet auch noch weitere Features, wie zum Beispiel Temperaturanzeige. Wir stellen Dir nun zwei verschiedene Batterietester für den Zigarettenanzünder vor, welche wir Dir empfehlen.

CARCHET Digital Voltmeter

Das CARCHET Voltmeter lässt sich kinderleicht bedienen. Es besteht aus hochwertigem ABS, was für eine längere Lebensdauer sorgt. Dabei ist es egal, ob Du SUV, LKW oder einen Kleinwagen besitzt. Dieses Digital Voltmeter kann Spannungen von 12 bis 24 Volt problemlos messen und ist schon für einen relativ günstigen Preis zu haben. Eine schöne LED-Anzeige zeigt Dir in einer roten Anzeige die Temperatur und in einer blauen Anzeige die Spannung an. So bist Du in der Lage die Spannung Deiner Batterie in Echtzeit zu überwachen.

ANSMANN Power-Check 1900-0019

Der ANSMANN Power-Check Spannungs Tester it ein professioneller Batterietester, welcher auch über den Zigarettenanzünder angeschlossen wird. Er dient zur Überwachung von 12 Volt oder auch 24 Volt Batterien der Lichtmaschinen. Dabei ist aber auch besonders genau. Die maximale Abweichung beträgt laut Herstellerangaben nur 0,1 Volt. Außerdem ist der Power-Check Spannungstester universell einsetzbar. Egal ob PKW oder Wohnwagen, für alle Fahrzeuge ist er eine gute Wahl. Eine zuverlässige Diagnose ist hiermit problemlos möglich. Es lassen sich schon relativ früh geschädigte Batterien erkennen und anzeigen. So bist Du definitiv auf der sicheren Seite, schon bevor das Auto die Garage verlässt.

Weitere Batterietester und Multimeters

Wir haben für Dich noch weitere Multimeter herausgesucht, die wir besonders empfehlen können. Diese musst Du lediglich an die Batterie klemmen und das Messen beginnt.

ANSMANN KFZ Batterietester

Dieser relativ handliche Batterie Tester ermöglicht Dir schnell den jeweiligen Ladezustand der Kfz-Auto-Batterie,sowie die jeweilige Belastbarkeit der Batterie zu prüfen. Du als Autofahrer oder auch Deine Service-Werkstatt kann außerdem innerhalb einiger Minuten den Ladestromkreis der Autoelektrik, sowie die Startbereitschaft Deiner Batterie überprüfen. Die Bedienung ist dabei relativ einfach. Mit nur ein paar kleinen Handgriffen ist das Prüfgerät am Plus- und Minuspol der Starterbatterien angeschlossen. Verpolen oder ein Kurzschluss ist durch die eingebauten Schutzmechanismen nicht möglich. Auch die Diagnose ist sehr zuverlässig. Verschiedene Leuchtanzeigen ermöglichen eine zuverlässige Diagnose Deiner Autobatterie sowie der Ladestromsteuerung. Beides sind sehr wichtige Voraussetzungen, um wirklich lange und sicher mit dem Auto fahren zu können. Alles in allem ist der Batterietester von ANSMANN sehr zu empfehlen.

Autel Autolink Diagnosewerkzeug

Dieser Diagnosescanner ist ein Premiumprodukt. Es besteht aus einem Plastikgehäuse, welches sehr stabil und gut verarbeitet worden ist. Das Display ist auch gut beleuchtet und bietet kräftige Farben. Der jeweilige Zustand ist für Dich also immer gut ablesbar. Das Diagnosesystem ermöglicht es Dir durchgeführte Reparaturen zu überprüfen, sowie einen Batterietest im Fahrbetrieb laufen zu lassen und Prüfbereitschaftstests vorzunehmen. Du kannst natürlich auch Motor- und Fahrverhaltensproblemen auf den Grund gehen. Es bleibt Dir also eine lange Ursachenforschung erspart. Zusätzlich bekommst Du eine schöne Tasche, in der Du das Autel Autolink gut verstauen kannst. Ein weiteres tolles Feature ist, dass Du die verschiedenen Ergebnisse an Deinem Heim-PC auslesen kannst. Es ist also ein Profi-Werkzeug, welches haargenaue Ergebnisse liefert. Wenn Du ein Profi-Tool haben möchtest, kannst Du hier bedenkenlos zuschlagen.

MASTECH MS8229 Multimeter

Bei diesem Multimeter gibt es neben den normalen Messfunktionen auch einen eingebauten Lautstärkemesser und ein Luxmeter! Außerdem wird ständig die Luftfeuchtigkeit, die Temperatur und der akustische Durchgang geprüft. Es ist also ein starkes, universell einsetzbares Multimeter. Es gibt sogar ein Temperatursensor, mit einer Spannbreite von -20 bis sogar 1000 Grad..

Interessant ist außerdem, dass die Buchsen beleuchtet sind. Je nach unterschiedlichem Bereich der Messung, können die Buchsen aufleuchten Steckst Du die Messleitungen ein, erlischt die Beleuchtung, damit Batteriestrom gespart wird. Steckst Du die Messleitungen jedoch falsch ein, macht sich das Instrument durch ein einfaches piepsen bemerkbar. Du kannst mit dem MASTECH Multimeter im Prinzip nicht viel falsch machen. Es ist universell und das Autobatterie messen ist kein Problem mehr.

Alles in allem können wir Dir ein Voltmeter zum Messen Deiner Autobatterie nur empfehlen. Jeder Autofahrer sollte in regelmäßigen Abständen seine Autobatterie messen. Alle Produkte, die wir Dir vorstellt haben, können wir mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Und auch Du wirst nie wieder im Winter Probleme mit Deiner Autobatterie haben.

Was tun, wenn die Batterie leer ist? Der Starthilfekabel Ratgeber – Wenn der Notfall eintritt